11.08.2016

Palästina


Nach vier Stunden Flug erreichte Herr Meyer Tel Aviv, von da aus ging es per Taxi nach Bethlehem/Palästina. Der Visumsstempel bekommt man nicht mehr in den Pass, allerdings darf im Pass auch kein Visumsstempel eines arabischen Staates  (ausgenommen Jordanien und Ägypten) vorhanden sein.

Palästina ist ein autonomes Gebiet und seit 2008 von Israel durch eine Mauer getrennt. In Palästina leben ca. 5 Mio. Menschen (davon 1.8 Mio. im Gazastreifen). Nahezu ausschliesslich Araber. Ca. 5% sind Christen der Rest Moslems.
Palästinensern ist der Zugang nach Israel untersagt (Ausnahme mit Arbeitserlaubnis, ca. 200'000). Durch die Abgrenzung ist die wirtschaftliche Lage extrem schlecht.

Das monatliche Durchschnittseinkommen beträgt ca. 1000 Euro, ca. 30 – 40 % der Palästinenser sind arbeitslos.
Die Palästinensische Gebiete stehen, gemessen an den Pro-Kopf-Leistungen, mit an der Spitze der Empfangsländer deutscher Entwicklungspolitischer Zusammenarbeit, Deutschland ist einer der grössten Geldgeber in den Palästinensischen Gebieten.

Das Gesundheitswesen steht nicht zum Besten in Palästina, es gibt praktische keine Krankenversicherung, die wenigen öffentlichen Spitäler sind schlecht ausgestattet. Es gibt ein Kinderspital, das Caritas Baby Hospital, wird von einer kirchlichen Organisation aus Luzern finanziert, operieren leider keine Cleft-Kinder.

Die Cleft-Operationen müssen privat bezahlt werden, was aber nicht das einzige Problem ist, denn seit 2014 gibt es gar keine Versorgung von Cleft Patienten in Palästina. Man schätzt etwa 150 – 200 Cleft Kinder warten auf eine Operation.
Dr Sayf Saed wäre fähig ein Cleft Zentrum zu leiten, denn er ist ausgebildeter Spaltchirurg. Das Problem ist jedoch ein Krankenhaus zu finden, denn er möchte gerne eines in Bethlehem aufbauen, da sich in der Umgebung der Stadt vier Flüchtlingslager befinden. Bis jetzt hat Dr. Saed 30 Kinder in einem karitativen Spital operiert. Er ist nun im Gespräch mit dem Gesundheitsministeriumbetreffend eines anderen Krankenhauses.
 
< Vorheriger Eintrag

Bookmark and Share    Kontakt | © cleft children int. 2017
News > Palästina